All inklusive oder Ois dabei

von Ingrid Klameth

Fotos der Aufführung folgen in Kürze.


Infos zum Theaterstück


Das Stück spielt in einer Fremdenpension, in der die jungen Sommerfrischlerinnen annehmen, das Schäkern mit den einheimischen Burschen gehöre zu „All inclusive oder Ois dabei“. Theres und ihr Bruder Lenz führen neben der Landwirtschaft eine gut gehende Fremdenpension. Theres führt ein strenges Regiment. Ihr Bruder hat es da nicht leicht. Wenn der Lenz auskommt, dann findet er den Weg nicht so schnell heim. Magd Kuni ist für die Arbeit am Hof und Feld zuständig. Eine raue Person, aber sie hat trotzdem das Herz am rechten Fleck. So hat sie schon länger ein Auge auf den Simmerl, einen Lebenskünstler, geworfen. Dieser versteht es meisterhaft, der Arbeit aus dem Weg zu gehen und die angenehmen Seiten des Lebens zu genießen. Burgl, die ebenfalls das Herz auf den rechten Fleck hat, ist für die Bedienung der Pensionsgäste und die Küche zuständig. Vor allem die schönen „Verse“ des dichtenden Pensionsgastes Liebermann verdrehen der Burgl den Kopf. Der Pfarrer kommt auf den Hof, trifft den an chronischen Magenschmerzen leidenden Gast Herrn Winter , dem er den Rat gibt, doch auf das Fest zu gehen, um sich ein wenig zu vergnügen. Hochwürden lädt die Theres und den Lenz mit den Pensionsgästen zu seinem Fest zugunsten der neuen Kirchenorgel ein. Das leidende Gesicht entspannt sich, die Magenschmerzen sind wie weggeblasen. Beide tanzen den ganzen Abend lang. Der Lenz dagegen fehlt, er ist in der Stadt versumpft, der Metzger hatte Urlaub. Dafür trifft er seinen alten Schulfreund. Er vergisst den Einkauf und das abgezählte Geld ist fast alle. Deshalb traut er sich nicht nach Hause und wartet, bis er die Theres im Bett wähnt. Die beiden Knechte Flori und Martl fieberten ebenfalls dem Sommerfest entgegen. Denn die beiden jungen Sommerfrischlerinnen Magda Sommer und Sophie Berger hatten den beiden Burschen mächtig die Augen verdreht. Sie flirteten den ganzen Abend, mit dem jungen vor Kraft strotzenden Burschen in den schmucken Lederhosen. Diese verderben den Burschen aber am Ende gehörig den Abend, als sie ihnen gestehen, dass sie bereits verheiratet sind. Denn eigentlich haben sich die beiden bei der Buchung nur gedacht bei „ all inclusive“ sind die jungen Burschen mit dabei. Der Herr Liebermann ist dagegen ganz blind vor Liebe. Dazu tauft ihn noch die wütende Burgl mit einem Schwall Wasser. Auch die Kuni ist wütend auf den Simmerl, der sie ignoriert. Als dann unter ihrem Fenster Liebesverse sind, holt sie ihn mit einer Wassertaufe auf den Boden zurück. Die Burgl belehrt ihn dann aber etwas Besserem. Die Theres fährt mit ihrem Herrn Winter „All inclusive“ in den Urlaub.Da brechen für den Lenz bessere Zeiten an, denn nun gibt es auch für ihn endlich einmal „All inclusive oder Ois dabei“.. (Quelle: Theaterfreunde Malgersdorf)



7 Herren / 5 Damen; Dauer ca. 2 Std.

Sa, 08.11.2008 – 20.00 Uhr
Fr, 14.11.2008 – 20.00 Uhr
Sa, 15.11.2008 – 20.00 Uhr
Fr, 21.11.2008 – 20.00 Uhr
Sa, 22.11.2008 – 20.00 Uhr